Begriffserklärung was die Begriffe Safari-Reise, Offroadreisen, Expeditionen usw. bei Four Wheel Travel bedeuten. Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand

Four Wheel Travel Co., Ltd. deutsch/thailändischen 4x4/Offroad Expeditions Planungs & FinTech IT Ingenieurbüro in Bangkok

Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Germany first: All services of Four Wheel Travel Ltd. on this page are exclusively intended for German-speaking guests.
บริการทั้งหมดของสี่ล้อ Travel Ltd. ในหน้านี้มีวัตถุประสงค์เฉพาะสำหรับผู้เข้าพักที่พูดภาษาเยอรมัน
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
close
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Dipl. Ing. Uwe Richter, CEO Four Wheel Travel Ltd.
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand

Begriffe und Definitionen
beim 4x4 Expedition Tourismus Veranstalter: Four Wheel Travel Co., Ltd.

Verreisen

Sich von seinem normalen Aufenthaltsort entfernen zur Freizeitgestaltung (Urlaubsreise) oder Dienstlich (Dienstreise).

Expedition

Eine Expedition ist eine Entdeckungsreise oder Forschungsreise in eine entlegene oder unerschlossene Region.

unerschlossene Region

In dieser Region gibt es garantiert keine Hotels die für Ausländer/Toursisten konzeptiert wurden. In Gasstätten, wenn tatsächlich eine gefunden wurde, gibt es nur landestypische für Einheimische ausgerichtete Angebote. Kartenzahlungen sind nicht möglich und als Bargeld wird nur die Landeswährung oder der US-$ angenommen. Handyverbindungen zu 90% nicht möglich. Strassen sind im allgemeinem nur Sand- oder Schotterwege oder man bahnt sich mit der Machete selbst einen Weg. Ärztliche Versorgung kann man vergessen, Tankstellen gibt es kaum und wenn dann mit Handpumpe oder es werden Colaflaschen mit Benzin bzw. Diesel angeboten. Trinkwasser sollte in ausreichender Menge selbst mitgenommen oder auf der Tour aufbereitet werden. Das Wasser in gefundenen Brunnen oder einem Wasserhahn auch in einem Hotel sollte unbehandelt gemieden werden.

Entdeckungsreise

Als Entdeckungsreisen werden Reisen und ausgerüstete Expeditionen meist zu Lande und zu Wasser bezeichnet, die der Entdeckung, Erforschung und Erschliessung von entlegenen Ländern, Landstrichen, Gebirgen oder Inseln dienen.

Expeditionstourismus

Planung, Organisation, Ausrüstung und Durchführung einer Entdeckungsreise/Expedition.

Reisen statt Ferien

Wikipedia: Fortbewegung einer oder mehrerer Personen über eine längere Zeit zu Fuss oder mit öffentlichen oder nichtöffentlichen Verkehrsmitteln, um ein angestrebtes einzelnes Ziel zu erreichen oder mehrere Orte bis zur Beendigung der Fahrt am Ausgangsort kennenzulernen (Rundreise).
Im fremdenverkehrswirtschaftlichen Sinne umfasst eine Reise sowohl die Ortsveränderung selbst als auch den Aufenthalt am Zielort. Die verwendeten Verkehrsmittel bilden hierbei eine sogenannte Reisekette (wie beispielsweise Bus – Flugzeug – Strassenbahn – Taxi).

Four Wheel Travel:Nach unserem Verständnis hat echtes Reisen nichts mit Ankommen oder einem Ziel zu tun. Eine Reise ist die Fortbewegung an einem sonst nicht üblichen Aufenthaltsort. Eine Reise umfasst alle Erlebnisse, Eindrücke und Kontakte zu anderen Lebensformen die während der Fortbewegung entstehen. Das Ankommen und verweilen an einem anderen Ort z. Bsp. längerer Aufenthalt in einem Hotel am Zielort beinhaltet nicht mehr den primären Gedanken der Fortbewegung daher wird hier die Reise unterbrochen und erst wieder mit der Weiterbewegung zu einem nächsten Ziel oder zum ursprünglichen Ausgangspunkt fortgesetzt.

Bei Four Wheel Travel geführten Expeditionen wird die Tour abseits der bekannten Tourismusregionen speziell für Sie zusammengestellt und angepasst.
Sie begleiten uns entweder in Ihrem eigenen 4x4 Fahrzeug oder Bike oder können bei unseren lokalen Partnern in Bangkok hochwertige hochgelegte und mit Spezialreifen ausgerüstete 4x4 Fahrzeuge die natürlich über OFFROAD Equipment wie Schnorchel, Gummibergegurte, Untersetzung, Sperren, Klimaanlage usw. besitzen anmieten.

Als Dolmetscher, Expeditionsleiter und Instrukteure fungieren hauptsächlich in Deutschland aufgewachsene Guides und deutsche Reisebegleiter mit mehrjährigen Offroad- und 4x4 Trail Erfahrungen im Motorsport die bereits mehrere Jahre in Asien leben.

Bei 4x4 Expeditionen ist das Erkunden unbekannter Gegenden der Grund der Reise (Entdeckungsreise/Expedition).
Hierbei werden besonders Kenntnisse im Navigieren mit Karte und Kompass sowie GPS Geräte, richtiges Fahren, Bergen und Reparieren der Fahrzeuge im freien Gelände, Überlebenskenntnisse in der freien Natur sowie medizinische Unfallnotversorgungskenntnisse benötigt und durch unsere Instrukteure vermittelt.
Klassische touristische Angebote also reine Besichtigungsausfahrten oder Kaffeefahrten bsw. gelangweilt am Pool oder Strand rum liegen spielen eine untergeordnete Rolle, sind aber nach einen Tag im Dschungel auch ab und zu Mal ganz schön.
Auf einer Expedition wird dezent mit den natürlichen Ureinwohnern Kontakt in Augenhöhe aufgenommen, die Fauna und Flora dokumentiert, geologische Besonderheiten und Kulturstätte erkundet und Umweltsünden protokolliert.

Bei einer falschen Beratung eines "Touristiker" auf einer normalen Touristikrundfahrt ist noch kein Mensch Verletzt und zu Schaden gekommen.
Bei einer Expedition / Offroadtour hängt vom Können und Vermögen der 4x4 Instrukteure das Leben der Teilnehmer und der 4x4 Fahrzeuge entscheidend ab.


Abgrenzung zu reinen Touristik Veranstaltern / Rundumbetreuung / Urlaubsbegleitung bei Four Wheel Travel Ltd.

Das Team von Four Wheel Travel Ld. fühlt sich nicht als Transportunternehmen, welches Sie von einen Ausflugsziel oder Hotel zum nächsten Ziel im Bus fährt und ggf. zu den einzelnen Zwischenzielen ein paar erklärende Worte abgibt. Eine Reiseleitung die Sie nach 8 Stunden in ein Hotel mit einem Hotelbuchungsbeleg in der Hand abschiebt und verschwindet um am nächsten Morgen Sie nach Ihrem Frühstück wieder aufnimmt und zum nächsten Punkt fährt.
Bei uns gibt es eine 7/24 Stundenbetreuung aller unserer Expeditionsteilnehmer. Die Teilnehmer werden nicht wie Kunden behandelt sondern als gleichberechtigte Teilnehmer auf einer Expedition. In der Regel wird gemeinsam die Unterkunft auf der Expedition ausgesucht und alle Teilnehmer Checken dort ein. Wir frühstücken gemeinsam, starten unsere Fahrzeuge und beschliessen zusammen den kommenden Tagesablauf. Mittag wird unterwegs auf der Strecke gesucht und gemeinsam eingenommen und am Abend wird nach dem Hotel Check-In eine Zeit verabredet wo wir uns am Pool, an der Hotelbar zu einem Stadtausflug oder einem Bier am gemeinsamen Lagerfeuer vor den Zelten verabreden.
Unser Motto: „Als Entdecker kommen, als Teilnehmer reisen, als gute Freunde sich für das nächste Jahr verabreden.“
Hierbei ist deutlich spürbar, dass wir nicht aus der kommerziellen Touristik sondern aus dem Motorsportvereinsleben Sektion Offroad-Fernreisen und Globetrotter kommen.


Ablauf und Inhalt einer 4x4 Expedition bei Four Wheel Travel

Bei grösseren Expeditionen wie zum Beispiel unsere drei monatige EuroAsia Tour (Berlin – Bangkok per Geländewagen) treffen wir uns vorab in Deutschland mit unseren Fahrzeugen. Hierbei wird von uns Ihr Fahrvermögen im Gelände bewertet. (Die Gruppe ist im Dschungel nur so stark wie das schwächste Glied deshalb ist es Lebenswichtig vor Antritt der Expedition jeden Teilnehmer und sein Können einschätzen zu können.)
Das Team wird so für die spätere Tour zusammengeführt und lernt sich kennen. Erst nach dieser Veranstaltung wird vom uns Ihre Teilnahme verbindlich bestätigt.

Je nachdem ob Sie bereits in Bangkok sind oder gerade erst aus der Heimat in Thailand ankommen holen wir Sie vom Flughafen ab und bringen Sie in Ihr Hotel. Gerne Begrüssen wir Sie auch in unserem eigenem Aktiv- Event- Clubhotel.
Nachdem wir gemeinsam mit Ihnen das Check-In erledigt haben und Ihr Gepäck auf die Zimmer gebracht wurde und Sie sich etwas frisch gemacht haben, nach den langen Flug, treffen wir uns an der Lobby und werden gemeinsam im Hotelkaffee uns einen schönen Platz suchen. Bei einem ersten Gespräch lernen wir uns etwas kenne, Sie erfahren wer Ihre weiteren Expedititionsteilnehmer, Ihre deutsche Expeditionsleiter, Instrukteure und Dolmetscher sein werden.

Abhängig von der Tageszeit gehen wir etwas Essen oder besichtigen gemeinsam die nähere Umgebung vom Hotel. Am Abend wird in der Regel bei einem schönen Abend-Dinner auf einem Luxusdampfer mit Live Musik und einem grossem Buffet die golden angeleuchtete Innenstadt von Bangkok besichtigt. Mit diesem Auftakt als Flussfahrt auf dem Fluss der Könige der sich durch ganz Bangkok schlängelt beginnt unsere Expedition durch Südostasien.
Sind Sie Selbstfahrer werden wir mit Ihnen am kommenden Morgen Ihre Fahrzeuge vom jeweiligen Vermieter entgegenmehmen. Bzw. wenn Sie mit dem eigenen Auto fahren wollen dieses aus dem Zoll entlösen. Bei einer Fahrerbesprechung erhalten Sie eine Einweisung über Vorfahrtsregeln und Verhaltensweisen im Linksverkehr von Thailand. Es werden Ihnen die Fahrzeuge insbesondere der zweite Ganghebel, die Sperren und sonstige 4x4 Equipment erklärt.
Als erstes steuern wir einen Grossmarkt an um unsere Kühltruhen in den Fahrzeugen mit Proviant, Wasser, Cola und sonstigen wichtigen Utensilien aufzufüllen.

Je nach Art der Expedition und Anzahl der Fahrzeuge starten wir in einen Konvoi und versuchen so schnell als möglich Bangkok zu verlassen um die Staatsgrenze zu erreichen. Der zugewiesene Platz innerhalb des Konvoi sollte möglchst auf der gesammten Expedition bebehalten bleiben. Jedes Fahrzeug wurde beim Start mit ein Funkgerät ausgerüstet so, dass der an erster Stelle fahrende Expeditionsleiter im ORGA Fahrzeug jeder Zeit darüber informiert werden kann, dass man wegen eines Fotos, Pinkelpause oder sonstiges ein Stopp einlegen muss.
Die Fahrrouten und auch das Tagesziel werden jeden Abend beim gemeinsamen Abendessen für den kommenden Tag in der Gruppe festgelegt.

Klassische Rundreisen / Besichtigungsrundreisen (wird von Four Wheel Travel Ltd. nicht angeboten!)

Rundreisen sind fertig ausgearbeitete Touren auf die sich ein Reisender einbuchen kann.
Bei einer Rundreise wird versucht dem Reisenden so viele Eindrücke wie nur möglich zu verschaffen in dem im Schnelltempo von einem Highlight zum nächsten gefahren wird.
Im Grunde genommen vergleichbar mit einem Linienbus der regelmässig seine Strecke abfährt und von dieser nicht abweichen kann.
Bei einer Rundreise werden verschiedene Reisende die sich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht kannten zusammengefasst und so eine Gruppe gebildet. Als Fahrzeug wird entweder ein Reisebus oder ein Kleinbus vom Veranstalter eingesetzt. Da alle Wünsche der Gruppe berücksichtigt werden müssen kann auf individuelle Wünsche des einzelnen Reisenden kaum durch den Reiseleiter eingegangen werden.
Highlights und Unterkünfte werden Monate im vor raus als Kontingent vom Veranstalter vor gebucht, somit sind feste Ankunfts- und Abfahrzeiten, Pausenzeiten sowie die genaue Strecke fest vorgegeben und können vom einfachen Fahrer nicht geändert werden.
Allerdings ist durch die Gruppenbildung und feste Vorbuchung aller Komponenten der Preis für den Reisenden günstig.

Privatreisen (Nur auf Anfrage, kann sehr teuer werden.)

Eine Privatreise hat nichts mit Schwarzarbeit des Reiseleiters oder einer Privatperson zu tun.
Eine Privatreise ist eine Rundreise (s.o.) die speziell auf Anforderung des Auftraggebers (Reisender alleine oder mit seiner Gruppe von max. 20 weiteren Personen) ausgearbeitet, bzw. durch Abändern einer klassischen Rundreise den speziellen Wünschen des Auftraggebers angepasst wird.
Die Reise wird nur für den Auftraggeber ausgearbeitet und mit dem Auftraggeber durchgeführt, weitere Gäste auf der Tour, deren Wünsche der Reiseleiter ebenfalls berücksichtigen muss, gibt es nicht.
Der Auftraggeber hat einen gravierenden Vorteil darin, dass die gesamte Reiseleitung ausschliesslich für ihm und seiner Gruppe bereit steht und versucht seine Wünsche die sich vor oder auch während der Tour einstellen zu verwirklichen. Stopps, Abfahrzeiten selbst der Streckenverlauf der Tour kann den Wünschen des Auftraggebers entsprochen werden. Somit wird eine persönliche Betreuung der Reisenden verbunden mit einer extremen Flexibilität garantiert.
Die persönliche Note hat jedoch Ihren Preis. Alle Fixkosten der Vorbereitung und Durchführung der Tour werden von nur einem Auftraggeber getragen. Der Veranstalter kann nicht auf vor gebuchte Kontingente bei Highlights und Unterkünfte zurückgreifen sondern muss oft für die Reisenden aber auch für das begleitende Personal volle Standardpreise bezahlen. Die Reiseleiter die jetzt nicht nur die Aufgabe haben zu den Highlight Fragen der Reisenden zu beantworten und ansonsten dafür zu sorgen haben, dass alle Zeiten peinlichst genau eingehalten werden, müssen bei einer Privatreise sehr viel flexibler sein und eine entschieden höhere Bildung besitzen. Bei einer klassischen Rundreise werden die Reisenden in einem Hotel abgesetzt und die Reiseleitung verschwindet, bis am kommenden Morgen die Reisenden zur Weiterfahrt abgeholt werden. Bei einer Privatreise wird die Betreuung der Reisenden 24 Stunden am Tag sichergestellt somit bezieht die Reiseleitung im selben Hotel wie die Reisenden Ihr Zimmer, oft im Nachbarzimmer. Auf Wunsch des Reisenden wird gemeinsam der Abend verbracht, Einkaufsbummel oder Spaziergänge in der Stadt unternommen oder bei einem angenehmen Abendessen Gespräche über Gott und die Welt oder eventuell über das gemeinsame Heimatland in Europa geführt.
Statt einen normalen 8 Stundenarbeitstag, ist das Reiseleiterteam täglich von 7:00 bis oft 23:00 Uhr im Einsatz, was einen Arbeitstag von 16 Stunden entspricht und entsprechend Kalkuliert werden muss. Four Wheel Travel setzt je Tour mindestens 2 Reiseleiter sowie einen hochwertigen voll ausgestatteten Geländewagen ein.

Luxusreisen(Nur auf Anfrage, kann sehr teuer werden.)

Eine Luxusreise entspricht im Grunde einer Privatreise. Im Gegensatz zu einer Privatreise steht bei einer Luxus Reise die Reiseleitung für nur max. 2 Reisende 100% zur Verfügung.
Mit privat geführte Luxus Reisen werden nicht unbedingt Reisen in 5 und mehr Sternkategorien gemeint obwohl in der Regel schon die besten Hotels der Region ausgewählt werden.
Auf Luxusreisen ohne einer vorher genau festgelegten Route und Hotelbuchung werden gemeinsam die Hotels zur Übernachtung ausgesucht, eine Garantie einer bestimmten Hotelkategorie und Highlights kann ohne fester Route hierdurch nicht gegeben werden.
Es werden je nach örtlichen Gegebenheiten zusätzliche Highlights eingeplant die über den normalen Touristenangeboten hinausgehen wie Theatervorstellungen, Paketbesuche und Ähnlichem. In der Regel werden Luxusreisen vom Inhaber der Veranstalterfirma mit seiner Gattin persönlich als Reiseleiter durchgeführt.

Jeep Safari (Nur auf Anfrage, ist keine Expedition eher eine Kaffeefahrt für Normaltouristen)

Genau genommen ist der Begriff Jeep Safari falsch und irreführend. Ein Jeep ist eine Automarke die zum US-amerikanischen Chrysler Automobil Konzern gehört. Im Volksmund hat sich jedoch der Begriff Jeep allgemein für Geländewagen durchgesetzt.
Auch der Begriff Safari, der aus Ostafrika stammt, aus der Swahili - Sprache, und dort Reisen ganz allgemein meint, später jedoch zum Synonym für Teilnahme an einer Grosswildjagd oder - in neuerer Zeit - zu deren beobachten und fotografieren wurde, entspricht nicht der Bedeutung die wir als Jeep Safari meinen.
Eine Jeep Safari lässt sich als Geländewagenrundreise in einer kleinen individuellen Gruppe von einem oder mehreren Geländewagen mit besonderen Schwerpunkt auf Bewältigung unbekannten Geländes, Sightseeing Touren in unwegsamen Regionen, komfortables und gemütliches Reisen ohne Hetze sowie Tierbeobachtung und Expeditionen übersetzen. Durch die Art der Fahrzeuge sind Ziele zu erreichen die mit einem normalen Reisebus nicht angefahren werden können. Speziell sind Fahrten in touristisch noch nicht erschlossene Gebiete aber auch grenzüberschreitende Touren möglich. Oft werden Jeep Safari Reisen als Luxusreisen (s.o.) durchgeführt.

Expedition (Standard bei Four Wheel Travel Ltd.)

Eine Expedition entspricht einer Jeep Safari bei der der Expeditionscharakter der Reise im Vordergrund steht unter teilweise Verzicht auf Infrastruktur.
Hierbei werden nur allgemeine Ziele und Orte bzw. die allgemeine Richtung der Reise vorgegeben.
Im Gegensatz zu einer Jeep-Safari steht bei einer Expedition lediglich die ungefähre Himmelsrichtig fest, die genaue Streckenführung inkl. aller Strassenabschnitte, Unterkünfte und Gaststätten sind dem Veranstalter ebenso unbekannt.
Die Herausforderung bei einer Expedition besteht ja gerade darin einen Streckenabschnitt mit schwerer Technik zu bewältigen obwohl niemand sagen kann ob dieses überhaupt machbar ist oder ob sich der gewählte Weg Stunden später als Sackgasse erweisen wird.
Auf grösseren Expeditionen die mehr als 2 Woche und über mehrere Länder sich erstrecken werden zu der normalen Reiseleitung eine mobile Küche inkl. Koch, KFZ Mechaniker, ein Arzt und weitere Hilfskräfte zur Unterstützung eingesetzt (siehe auch geführte Jeep-Safari Reisen).
Die Strecke und alle Unterkünfte werden täglich mit der Expeditionsleitung abgesprochen und den Wünschen aller Teilnehmer entsprochen. Oft werden Expeditionen auch grenzüberschreitend durchgeführt. Unter dem Motto wir fahren von Bangkok nach Australien über Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien nur um zu sehen wie weit wir kommen.
Hierdurch wird der Spruch "Der Weg ist das Ziel" in die Realität umgesetzt.

Globetrottertour

Eine Globetrottertour bei Four Wheel Travel Ltd. ist ein Mix aus einer Jeep-Safari, Luxusreise und Expedition.
Mit einem oder mehreren Geländewagen machen wir uns als kleines Expeditionsteam auf um eine Region Ihrer Wahl zu erkunden. Wir starten jeweils in Bangkok und begeben uns von dort zu der Landesgrenze (Myanmar, Laos, Kambodscha oder Malaysia). Nach den gemeinsamen Grenzübertritt versuchen wir die dortige Region zu erkunden. Je nach Wahl fahren Sie als Selbstfahrer oder erhalten von uns einen Chauffeur. Als Unterkünfte starten wir in Thailand mit 4 bis 5 Sterne Hotels. Je weiter wir uns Bangkok entfernen und in den Zielregionen eintauchen desto mehr wandeln sich die Unterkünfte zu landestypischen Lodgen die wir uns auf unsere Strecke selber suchen werden.
Bereits ab zwei Gäste führen wir unsere Globetrottertouren garantiert durch. Preislich interessant für Sie wird es ab 4 oder 6 Personen, je mehr Teilnehmer umso günstiger wird es für den Einzelnen. Fragen Sie doch Ihre Freunde und Bekannte ob Sie Sie begleiten wollen.
Mitglieder des Globetrotter e.V. (DZG) erhalten auf unsere Asienexpeditionen Rabatt auf unsere Leistungen.

Trekking

Bezeichnet ein bis mehrtägige Wanderungen mit Zelt im Gepäck, teilweise unter Verzicht auf Infrastruktur wie Strassen oder Wege. Trekking ist zu Fuss als Weitwandern, aber auch als Wanderreiten (Pferd oder Elefant), mit dem Fahrrad, dem Kanu, mit Langlaufskiern, Schneeschuhen oder anderen von Muskelkraft getriebenen Fortbewegungsmitteln möglich.
Oder auch kurz gesagt Trekking ist eine Expedition zu Fuss.
Four Wheel Travel bindet Trecking von 2 bis 10 Stunden in seinen Jeep Safari Reisen und Expeditionen oft mit ein.
Expeditionen die bis nach Nepal, Bhutan und dem Himalaya gehen können auch mehrtägige Treckkingabschnitte beinhalten.

Selbstfahrer

Standard bei Four Wheel Travel ist, dass jedes Teilnehmerteam sein eigenes Fahrzeug fährt.
Schliesslich sind wir Offroader und keine Touristen! (Touristen werden von echten Offroadern nur mitleidig belächelt und an sonsten gemieden.)
Das 4x4 Fahrzeug gehört entweder dem Team oder wurden vor Begin der Expedition bei einen Spezial 4x4 KFZ Vermieter angemietet. Voraussetzung hierzu ist jedoch, Sie besitzen einen internationalen Führerschein und sind mindestens 21 Jahre.
Gerne sind wir Ihnen bei der Verschiffung Ihres Privatfahrzeuges und den Zollformalitäten oder bei der Anmietung und Übernahme eines Fahrzeuges in Südostasien behilflich.
Sie sollten sich mit uns vor selbständiger Anmietung in Verbindung setzen um den benötigten Fahrzeugtyp und die genauen Mietzeiten und Erlaubnis zum Grenzübertitt mit den Fahrzeugen abzustimmen.
Selbstfahrer bedeutet bei einer Expedition und Jeep Safari jedoch nicht, dass Sie alleine unterwegs sein werden. Die Reiseleitung wird mit dem Orgafahrzeug stets mit Ihnen fahren.

Geführte selbstfahrer Jeep-Safari Expedition

Eine geführte Jeep-Safari Reise entspricht einer selbstfahrer Jeep-Safari mit 1 bis 20 Fahrzeugen. Gefahren wird hierbei im Konvoi mit einem oder mehreren Reiseleiterfahrzeugen die als erstes, letztes und innerhalb des Konvois eingesetzt werden. Zusätzlich werden häufig Motorradregulierer hinzugezogen, die zu passierende Kreuzungen absichern und dafür sorgen, dass der Konvoi zusammen bleibt.

4x4 Fahrzeuge, echte Offroaderfahrzeuge und Expeditionsmobile

Es ist für uns Offroader zwar selbstverständlich und doch wissen etliche Menschen nicht was 4x4 bedeutet.
4x4 ist die Abkürzung für Allradantrieb also, dass alle 4 Räder des Fahrzeuges mit dem Motor angetrieben werden. Allerdings bedeutet 4x4 noch lange nicht, dass es sich um ein Offroadfahrzeug handelt.
Echte Offroadfahrzeuge besitzen einen stabilen Leiterrahmen damit sie bei Verschränkungen im Gelände sich nicht verbiegen oder brechen, eine Reduktion (Geländeuntersetzung) damit Sie die Drehzahl des Motors zu den Achsen weiter verändern werden können. Ein Mitteldifferential oder Ausgleichgetriebe genannt, welches die Leistung des Motors auf die Vorder- und Hinterachse verteilt.
Sperren um das Mitteldifferential oder die Differentiale in der Vorder- und Hinterachse auszuschalten und somit ein starre Verbindung zwischen Motor-Getriebe und den Rädern zu erzeugen.
Die Fahrzeuge sind höher gelegt durch ein verbessertes Fahrwerk (Federn, Stossdämpfer, ...) und besitzen grösseren Reifen damit mehr Platz zwischen Fahrzeugunterboden besonders der Differentiale und der Erde entsteht.
Für Wasserdurchfahrten und extrem staubige Touren wird die Frischluftansaugung des Motors durch einen Schnorchel noch oben gelegt.
Um auch grosse Etappen in entlegenden Gegenden bewältigen zu können wird ein weiterer Kraftstofftank eingebaut so das 1000 bis 1500 km zwischen den Tankstellen kein Problem darstellt.
Zusätzliche Bergemittel wie Seilwinden, Schäkelhalterungen usw. um sich in Notfällen selber aus den Schlamassel zu befreien.
Eine kräftige Lichmaschine sowie erheblich mehr an Leuchtmittel und das umliegende Gelände ausleuchten zu können.
Gute Offroadfahrzeuge sind in der Regel keine supermodernen Autos. Diese sind viel zu viel mit Elektronik und ausgefeilte Technik ausgerüstet. Elektronik und Wasser passen nicht zusammen, versuchen Sie mal in der Pampa einen IT Spezialisten zu finden der mit seinen Spezialwerkzeug Ihren Bordcomputer auslesen kann. Offroader müssen mit der Brechstange einen Hammer und überall zur Verfügung stehendes Werkzeug stets wieder flott gemacht werden können. Was nützt einem ein hoch getunter Motor mit zwar beachtlicher Leistung der aber um Gewicht und damit Treibstoff zu sparen extrem filigran aufgebaut wurde und nur spezielle Treibstoff und Ölsortenverträgt irgendwo im Niemandsland?
Expeditionsmobile sind in der Regel gute ausgebaute Offroader deren Innenes weiter Ausgebaut wurde. Betten (Klappdach, Dachzelt, ...), eine kleine Küchenzelle mit Kocher und Spüle, Wasseranlage (Frisch- und Grauwassertank), Solarstrom und ggf. zusätzlicher Generator, Navigatinsanlage (GPS, Kompass), Kommunikationsanlage (CB, KW Funkanlage und ggf. Sat. Handy) gehören zur Grundausstattung.

Off-Roader

Wer oder was sind Off-Roader?
Als kurze Definition könnte zutreffen Off-Roader sind Menschen die gerne in einen allradgetrieben Auto fahren. Allerdings ist diese Beschreibung doch etwas zu allgemein.
Off-Roader unterteilen sich in mehrere Untergruppen.

Der Sicherheitsbewusste Fahrer:

Es handelt sich um Menschen die ein ganz normalen PKW jedoch mit zuschaltbare oder permanenten Allradantrieb fahren. Im Winter oder bei nasser Strassen sind diese Fahrzeuge entschieden besser zu kontrollieren und bieten damit erhöhte Sicherheit für die Insassen. Ob diese Fahrer jedoch das wesentliche eines Off-Roader verinnerlicht haben mag ich bezweifeln.

Dem schickimicki Off-Roader:

Dieser Type des Off-Roaders ist an seinem Fahrzeug recht schnell zu erkennen. Die Fahrzeuge sind bis an die Schmerzgrenze und oft weit über der was die StVO erlaubt getrimmt. Reifen viel zu breit und zu gross und damit eine Höherlegung des Gesamtfahrzeuges was die Fahreigenschaften extrem ins Negative verkehrt. Lampen an allen Stellen das die Lichtmaschine schon selbst als Scheinwerfer genutzt werden kann. Spuren eines echten Geländeeinsatzes wird man aber vergeblich am Fahrzeug suchen, keine Schrammen am Lack, keine noch so kleine Beule oder Delle am Blech. Unter den echten Off-Roader werden diese Fahrzeuge als Boulevard- oder Schickimickioffroader bezeichnet. Ein echter Geländeeinsatz ist nicht mehr möglich und der Sicherheitsaspekt den jeder echte Off-Roader an erster Stelle sieht ist hier komplett ausseracht gelassen worden. Als Messefahrzeuge oder nur zur Optik sind diese Fahrzeuge jedoch ideal.

Der echte Off-Roader:

Ein echter Off-Roader nutzt sein Fahrzeug nicht nur um von Punkt A nach Punkt B zu kommen, sondern das Fahren an sich ist für ihm das was die Freude ausmacht. Damit wird der Leitspruch eines jeden Vollblut-Off-Roaders „Der Weg ist das Ziel“ in die Praxis umgesetzt.
Die Fahrzeuge sind hierbei schon von weitem als kernige Geländefahrzeuge zu erkennen. Für den Off-Roader ist es wicht egal wie das Gelände beschaffen ist er will mit der Technik und seinem Können soweit wie möglich durchkommen. Off-Roader kennen Ihre Fahrzeuge aus dem FF, jedes Klappern oder Quietschen kann der Off-Roader an seinem Fahrzeug einer Ursache zuordnen.
Off-Roader liegen oft mehr unter dem Fahrzeug als das Sie hinter dem Steuerrad sitzen. Bei jeder Ausfahrt mit Ihrem Lieblingsspielzeug stellen Sie wieder eine Stelle fest die noch etwas optimiert werden könnte dann wird getüftelt und gebastelt bis man wenigstens Annähernd die eigenen Wunschvorstellungen erfüllt hat. Aus diesem Grund sind Geländewagen fast immer Unikate jeder Fahrer wird in Laufe seiner Zeit das Fahrzeug mehrmals komplett überarbeiten. Fertig wird er dabei nie.
Diese beschriebe Gruppe an Off-Roader teilt sich wiederum in zwei sehr grosse Lager auf.
Aussenstehende können relativ einfach sehen zu welcher Gruppe der Fahrer gehört.

Der Trailfahrer:

Der Trail oder allg. aktive Motorsportfahrer wird sich stets ein Fahrzeug mit kurzen Radstand (Abstand der vorderen zur hinteren Achse) aussuchen. Bedingt durch den kurzen Radabstand hat das Fahrzeug im Gelände erheblichen Vorteil, besitzt einen kurzen Wenderadius ist aufgrund der kurzen Gesamtlänge besser zwischen Hindernissen zu manövrieren, hat gute Steigungseigenschaft an Bergen und verkraftet kurze aber gefährliche Kuppen wenn er hoch kommt es aber sofort wieder runter geht besser. Es gibt jedoch auch Nachteile. Als Langstreckenfahrzeug ist das Fahrzeug weniger geeignet, denn es hat einen sehr begrenzten Innenraum und Strassenfahrten besonders auf Autobahnen ist wegen des kurzen Radstandes und der damit verbundenen Wipp Eigenschaften nach vorne und hinten nicht sehr angenehm. Diesen Typ des Off-Roaders wird man häufig in alten Kiesgruben, Motorsportzentren usw. finden.

Der Fernreise Offroader:

Für Menschen die gerne lange Strecken mit dem Auto überbrücken wollen oder auf Expeditionstour gehen ist der Geländewagen mit langen Radstand vorzuziehen. Es werden zwar im harten Gelände damit einige Nachteile in Kauf genommen dafür kann das Fahrzeug auf Grund der Grösse insbesondere der Länge mit allem notwendigen was man auf einer mehrmonatigen Expedition so benötigt ausgestattet werden. Oft werden mindestens 2 Betten eine kleine Küche mit Kochstelle und Frisch- und Altwassertank eine einfache Dusche und mindestens 2 Standheizungen im inneren des hinteren Teils des Fahrzeuges montiert. Zusätzlich kommen Navigationsgeräte wie den klassischen Kompass, GPS Gerät und angeschlossenen Computer inkl. Sattelitentelefon hinzu. Um unabhängig vom Tankstellennetz zu sein werde ein oder zwei Zusatztanks montiert so, dass Reichweiten von mehreren tausend Kilometer ohne Tankstopp möglich sind. Da ein Off-Roader nie so genau weiss was für Gelände er zu bewältigen hat muss er natürlich auch für seine eigene Sicherheit vorbeugen. So werden Seilwinden um sich selber oder ggf. anderer Fahrer wieder auf eine feste Strasse zurückzuziehen ans Fahrzeug montiert, verschieden Bergegurte vom starren bis zum elastischen Gurt mitgeführt und an mindestens 4 Stellen am unteren Fahrzeugrahmen Aufnahmepunkte für Schäkel mit denen die Bergegurte oder Seilwinde verbunden werden können angeschweisst.
Im Gegensatz zu dem Trailfahrer der es liebt in Sandkuhlen und Schlamm mit seinem Fahrzeug zu spielen trifft man den Off-Roadreisefahrer überall und hauptsächlich an die unmöglichsten Stellen dieses Planeten.

Eines aber lieben alle Off-Roader:

Abends am Lagerfeuer sitzend gemütlich mit gleichgesinnten ein Steak auf dem improvisierten Grill brutzelnd über Ihre Fahrzeuge zu schwärmen, Ihre Heldentaten und Erlebnisse auf den verschiedensten Touren zu berichten und Ihre Frauen zu loben die es mit Ihnen aushalten obwohl sie oft nur an Platznummer 2 stehen.


Der Urlauber / Tourist:

Den Touristen allgemein zu definieren dürfte sehr problematisch werden. Er unterteilt sich in die verschiedensten Kategorien. Gemeinsam haben diese jedoch das der Urlauber eine Freizeitentspannung sucht und mehr oder weniger umsorgt werden möchte.
Im Urlaub zeigt sich, wie tolerant der aufgeklärte Tourist tatsächlich ist. Gerade deutsche Touristen neigen dazu sehr Pingelig und argwöhnisch zu sein. Sie wollen genau das bekommen, was sie gebucht und bezahlt haben. Sobald etwas anders läuft als geplant, interpretieren sie die Freundlichkeit des Veranstalters oder der Hotelangestellten als falsch oder gar hinterlistig. Mann geniesst, was Asien zu bieten hat, die Sonne, das Meer, die schönen Menschen, aber sie haben dabei ständig Angst, hintergangen zu werden, nicht das "Richtige" zu bekommen.

Der passive Urlauber:

Passive Urlauber wollen besonders stark umsorgt werden, oft geniessen sie den Strand am Meer oder dem Pool im Hotel.
Kleinere Exkursionen in der unmittelbaren Hotelumgebung werden schon mal auf eigene Faust unternommen jedoch mit äusserster Vorsicht.
Dieser Urlauber wird auf diesen Webseiten kaum das richtige Angebot für sich finden.

Der aktive Urlauber:

Die aktiven Urlauber geniessen auch schon mal ab und zu den Pool oder noch besser den Stand aber all zulange halten Sie es nicht aus. Sie schauen sich die Umgebung des Hotels genau an, suchen eventuell lokale Angebote und versuchen über das Hotel oder lokale Veranstalter sich an kleineren Veranstaltungen anzuschliessen.
Dieser Urlauber wird auf diesen Webseiten bei den Tage oder Kurzprogrammen eventuell das eine oder andere Angebot für sich finden.

Der Abenteurer:

Im Gegensatz zu den beiden oben genannten Urlaubern ist dem Abenteurer die Kategorie und die Unterkunft ziemlich egal auf jeden Fall nicht das wichtigste Kriterium um sein Zielgebiet auszusuchen.
Ok, ein Hotel wird benötigt um den biologischen Schlafbedarf zu decken aber im Grunde stört es dem Abenteurer das er sein Bewusstsein für mehrere Stunden ausschalten muss und diese Zeit ihm von seinem Urlaub gestohlen wird. Der Abenteurer möchte etwas erleben er möchte Land und Leute sowie die Kultur in seinem Urlaubsland kennen lernen. Freunde finden entweder Gleichgesinnte oder Einheimische über der er die wahre Kultur erfahren kann. Nach Möglichkeit meidet er die bekannten Touristengebiete, denn dort findet er zwar touristischen Schnickschnack der jedoch nicht angeboten wird um den Touristen die eigentliche Kultur des Landes zu näher zu bringen, sondern lediglich um ihm das Geld aus der Urlaubbörse zu ziehen.
Der Abenteurer sucht sich eine Adventure Veranstalter oder geht auf eigene Faust (Backpacker) an die Erforschung und Besichtigung seines Urlaubslandes.
Abenteurer lieben Expeditionen (siehe Expeditionen) bei der gerade nicht feststeht wie er zu seinem Etappen/Tagesziel kommen wird, er liebt die Herausforderung die ihm die Strecke bietet.
Off-Roader sind in der Regel moderne Abenteurer die den Geländewagen als Ersatz für das früher eingesetzte Pferd nutzen. Reisen wie unter anderem Jules Verne es beschrieben hat liebt der Abenteurer wobei für Ihn der Weg und das Erlebnis auf diesen Weg das Wichtigste ist, das Ankommen spielt eine untergeordnete Rolle. Genau genommen möchte der Abenteurer nirgendwo jemals ankommen denn das würde bedeuten sein Abenteuer ist beendet.
Dieser Urlauber wird auf diesen Seiten mit Sicherheit ein Angebot finden welches ihm zusage wird.


unsere Leistungen:

Zu den Leistungen von Four Wheel Travel Ltd. gehören Planung, Organisation, Ausrüstung und Durchführung einer Entdeckungsreise/Expedition. (siehe AGB)

Bestandteil des Teilnahmegeldes sind:
Ausarbeitung der groben Streckenführung, suchen nach Krankenhäuser, Kfz-Werkstätten, Campingplätzen, Hotel und Gaststätten sowie Flughäfen in der Nähe der Strecke.
Eventuelles Abfahren von Teilstrecken oder der gesammten Strecke zur Sicherstellung der Machbarkeit der Expedition je nach politischen und gesetzlicher Vorgabe der beteiligten Staaten.
Langwierige Verhandlungen mit den einzelnen Staaten die wir durchfahren in Bezug auf Visa, Fahrgenehmigungen, Zollgenehmigungen, Versicherungen, Camp-Genehmigungen, und mehr.
Bereitstellung von Spezialequipment angefangen von Zelte, Schlafsäcke, Funkgeräte, GPS und Satellitentechnik, Wasseraufbereitung, Stromerzeuger, Feldküche, kostspielig ausgebaute Spezialgeländefahrzeuge usw.
Personal, Expeditionsleitung, Reiseleiter, Dolmetscher, mitfahrende KFZ-Monteure, Koch, medizinisches Personal und ggf. weitere Helfer.

NICHT Bestandteil des Teilnahmegeldes sind:
Alle Kosten für An- und Abfahrt zum Start bzw. ab Ziel der Expedition. Eventuell notwendige Verschiffung der Fahrzeuge. Unterbringungskosten (Zeltplatz, Hotel, Lodges,…), Strassennutzungsgebühren, Verpflegung auf der Expedition, Zusätzliche Betreuung die ggf. bei Unfälle oder Pannen notwendig werden. Lokale Guides, Versicherungen die an den Grenzen verlangt werden, Visakosten, Treibstoffkosten der Fahrzeuge usw. Im allgemeinen kann gesagt werden das alle laufenden Kosten auf der Expedition von jeden Teilnehmer selber bezahlt werden.

Nehmen auch Sie an unsere Umfrage teil: zur Umfrage
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
4x4 Allrad All-wheel drive Globetrotter Expeditionstourismus in Südostasien

Internationale Internetwährung BitCoin

Über unsere ausländische Niederlassung akzeptieren wir ab dem 01.10.2016 die Kyptowährungen BitCoin, Ethereum, Litecoin, IOTA, und weitere Kyptowährung!

Um unseren Kunden die Möglichkeit zu geben ohne teure Bankgebühren für Auslandsüberweisungen zu bezahlen, hat die deutsche Geschäftsleitung von Four Wheel Travel Ltd. in Bangkok beschlossen, die etablierten Bitcoin, LTC und Ethereum jeweils zu 100%, zum aktuellen Kurs, bei allen Geschäften über die Four Wheel Travel Ltd. Niederlassung Deutschland zu akzeptieren. Ab 2. Quartal 2020 werden alle Zahlungen nur noch in Kryptowährungen akzeptiert.
BitcoinAdresse:32V8pfzLGm55Pu2huNdJGbFsKVLacjBHfx
LitecoinAdresse:MEEQvfnSiuq9Pb1LyQmcPkwqQTQuqeekNA
EthereumAdresse:0x792b26a4fb3b887bdfece3ba7aa947a3cdabd888


Facebook: Ausgewählte Beiträge aus unser FAN Seite
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand
Thailand, Offroad, Expedition, Rundreisen, Expeditionstourismus, Luxusreisen, Jeep Safari, Trekking, Selbstfahrer, Geführte Jeep-Safari Reisen, Off-Roader, Allrad Globetrotter Thailand